Apfelstrudel DK  |© Denis Kleinknecht

Apfelstrudel in einer neuen, atemberaubenden Fasson. Sphärenklänge sorgen für überraschende Eleganz.

Zart schwebender Genuss

Apfelstrudel? Oh, ja. Natürlich denkt jeder direkt an ein Wiener Caféhaus. Doch dieses Rezept toppt den Klassiker und ist somit ganz auf der Höhe der Zeit, die sich von Klassikern inspirieren lässt, um sie kulinarisch interessanter werden zu lassen.

 

Apfel, Hanf und Sphärenklänge DK

Apfelstrudel mit Hanfnussmarzipan | modern und anders

Zutaten:

40g      Zucker

40g      Butter

2          Boskop-Äpfel, geschält und in ca. 5 mm kleine Würfel geschnitten

1          Prise Zimt

Ein paar Tropfen Sphärenklänge No.21

Mark von einer Vanilleschote

4 Blätter Strudel- oder Filoteig

Butterschmalz

80g Hanfnussmarzipan

Semmelbrösel zum Bestreuen

Butter zum ausbacken

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter in einer Pfanne schmelzen, Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Die Boskop-Würfel in den heißen Karamell geben und so lange schwenken, bis sich der Karamell komplett aufgelöst hat. Zimt und Vanillemark zugeben und mit den Spährenklängen No. 21 abschmecken.

Das Butterschmalz in einer Pfanne bei niedriger Temperatur schmelzen.

Den Hanfnussmarzipan in ca. 20g schwere Stücke teilen und Bleistiftdick ausrollen.

Den ausgezogenen Strudel- oder Filoteig in 4 Stücke á 30x30cm schneiden mit flüssigem Butterschmalz bestreichen. Die Apfelfüllung am unteren Rand mittig platzieren, den Hanfnussmarzipan anlegen. Das Strudelteigblatt links und rechts über die Apfelfüllung schlagen. Die trockenen Stellen mit Butterschmalz bestreichen und den Strudel kompakt einrollen. Alle noch trockenen Stellen mit Butterschmalz bestreichen und anschließend in Semmelbröseln wenden.

In frischer Butter in einer Pfanne von allen Seiten goldgelb anbraten und darauf achten, dass der Strudel seine Form behält.  Im Ofen ca. 8 Minuten garen.

 

 

Hanfnussmarzipan:

100g geschälte Hanfsaat (Hanfnuss)

60g Puderzucker

40g Kristallzucker

1 Teelöffel Rosenwasser

20ml Wasser

 

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten.

 

Strudelteig

150g Mehl

1 Eigelb

25ml neutrales Sonnenblumen- oder Rapsöl

50ml lauwarmes Wasser

1 Prise Salz

Etwas Öl zum Bestreichen, Mehl für die Arbeitsfläche

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit Öl einreiben und abgedeckt mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ausrollen, dann den Teig über die Handrücken so dünn ausziehen, dass man problemlos durschauen kann.

Alternativ kann man jedoch schon einen fertig gezogenen Strudel- oder Filoteig verwenden.

 

Zu diesem Apfelstrudel serviere ich gerne eine Kugel Hanfnusseis!

Rezept Hanfnusseis

250g Milch 250g Sahne 250g Zucker 8 Eigelb 150g geröstete Hanfnüsse. Milch, Sahne, Zucker und geröstete Hanfnüsse aufkochen, pürrieren, passieren und mit dem Eigelb zur Rose abziehen. Etwas Vanille und Orangenabrieb zum verfeinern in die noch heiße Masse geben. Kalt stellen und in der Eismaschine/Sorbetiere fertig stellen

 

Zutaten und Bezugsquellen für dieses Rezept:

 

Boskopäpfel aus dem eigenen Garten

Butter von Berchtesgadener Land

bergbauernmilch.de

Zucker -> dies ist ein Produkt bei dem sich mein Regionalgedanke über den Haufen werfen muss, denn die bei uns in der unmittelbaren Umgebung geernteten Zuckerrüben werden in die gut 300km entfernte Fabrik in die Schweiz gefahren und kommt dann wieder als regionaler Zucker bei uns auf den Markt.

Butterschmalz, selbstgemacht aus Berchtesgadener Landbutter

Semmelbrösel aus Semmeln der Bäckerei Kasprovicz, Pähl – Weilheim-Schongauer Land

kasprowicz.de

Hanfnüsse vom „Salerbauer“ Franz Rottenkolber, Purk

https://www.regionales-bayern.de/anbieter/salerbauer-familie-rottenkolber-14716/

Mehl von Johannes Herrmann, Putzmüle 1 bei Merching

Eier von Landwirtsfamilie Heggmeier in Operlappach

Apfelstrudel mit Hanfnussmarzipan | modern und anders

 

Zutaten:

 

40g      Zucker

40g      Butter

2          Boskop-Äpfel, geschält und in ca. 5 mm kleine Würfel geschnitten

1          Prise Zimt

Ein paar Tropfen Sphärenklänge No.21

Mark von einer Vanilleschote

4 Blätter Strudel- oder Filoteig

Butterschmalz

80g Hanfnussmarzipan

Semmelbrösel zum Bestreuen

Butter zum ausbacken

 

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter in einer Pfanne schmelzen, Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Die Boskop-Würfel in den heißen Karamell geben und so lange schwenken, bis sich der Karamell komplett aufgelöst hat. Zimt und Vanillemark zugeben und mit den Spährenklängen No. 21 abschmecken.

Das Butterschmalz in einer Pfanne bei niedriger Temperatur schmelzen.

Den Hanfnussmarzipan in ca. 20g schwere Stücke teilen und Bleistiftdick ausrollen.

Den ausgezogenen Strudel- oder Filoteig in 4 Stücke á 30x30cm schneiden mit flüssigem Butterschmalz bestreichen. Die Apfelfüllung am unteren Rand mittig platzieren, den Hanfnussmarzipan anlegen. Das Strudelteigblatt links und rechts über die Apfelfüllung schlagen. Die trockenen Stellen mit Butterschmalz bestreichen und den Strudel kompakt einrollen. Alle noch trockenen Stellen mit Butterschmalz bestreichen und anschließend in Semmelbröseln wenden.

In frischer Butter in einer Pfanne von allen Seiten goldgelb anbraten und darauf achten, dass der Strudel seine Form behält.  Im Ofen ca. 8 Minuten garen.

 

 

Hanfnussmarzipan:

 

100g geschälte Hanfsaat (Hanfnuss)

60g Puderzucker

40g Kristallzucker

1 Teelöffel Rosenwasser

20ml Wasser

 

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten.

 

Strudelteig

 

150g Mehl

1 Eigelb

25ml neutrales Sonnenblumen- oder Rapsöl

50ml lauwarmes Wasser

1 Prise Salz

Etwas Öl zum Bestreichen, Mehl für die Arbeitsfläche

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit Öl einreiben und abgedeckt mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ausrollen, dann den Teig über die Handrücken so dünn ausziehen, dass man problemlos durschauen kann.

Alternativ kann man jedoch schon einen fertig gezogenen Strudel- oder Filoteig verwenden.

 

Zu diesem Apfelstrudel serviere ich gerne eine Kugel Hanfnusseis!

Rezept Hanfnusseis

250g Milch 250g Sahne 250g Zucker 8 Eigelb 150g geröstete Hanfnüsse. Milch, Sahne, Zucker und geröstete Hanfnüsse aufkochen, pürrieren, passieren und mit dem Eigelb zur Rose abziehen. Etwas Vanille und Orangenabrieb zum verfeinern in die noch heiße Masse geben. Kalt stellen und in der Eismaschine/Sorbetiere fertig stellen

 

Zutaten und Bezugsquellen für dieses Rezept:

Boskopäpfel aus dem eigenen Garten

Butter von Berchtesgadener Land

Zucker -> dies ist ein Produkt bei dem sich mein Regionalgedanke über den Haufen werfen muss, denn die bei uns in der unmittelbaren Umgebung geernteten Zuckerrüben werden in die gut 300km entfernte Fabrik in die Schweiz gefahren und kommt dann wieder als regionaler Zucker bei uns auf den Markt.

Butterschmalz, selbstgemacht aus Berchtesgadener Landbutter

Semmelbrösel aus Semmeln der Bäckerei Kasprovicz, Pähl – Weilheim-Schongauer Land

Hanfnüsse vom „Salerbauer“ Franz Rottenkolber, Purk

Mehl von Johannes Herrmann, Putzmüle 1 bei Merching

Eier von Landwirtsfamilie Heggmeier in Operlappach

 

Mehr auf Tartuffel