Vielfarbig - Vielseitig Karotten |Quelle Wikipedia © Stephen Ausmus [Public domain]

Vielfarbig - Vielseitig Karotten |Quelle Wikipedia © Stephen Ausmus [Public domain]

Möhre

Es wird einmal Zeit, sich einem Gemüse zuzuwenden, das sich in der Mehrzahl der heimischen Kühlschränke finden lässt: Die Möhre. Nach der Tomate ist die Möhre, oder eben Karotte das Mengenmäßig bedeutenste Gemüse, gleichauf mit den Zwiebeln.

Am besten gedeihen die Möhren in Sandböden, oder sandigen Lehmböden.

Der hohe Gehalt von Carotin, Vitamin C, Eisen und Kalium fördern die natürliche Widerstandskraft gegen Krankheiten und sind daher nicht zufällig ein fester Bestandteil der festen Nahrung vom Säuglingsalter an.

Wurzelgemüse kulinarisch neu entdecken

Seit 1900 wird die Möhre intensiv züchterisch bearbeitet und mittlerweile gibt es rund 300 unterschiedliche Sorten. Dabei sind sie in Form und Farben so unterschiedlich, wie ihre Herkunftsländer. Die heute bekannten Kulturformen stammen sehr wahrscheinlich von drei unterschiedlichen Ursprungstypen ab: Die rotvioletten und gelben Karotten stammen aus Afghanistan, die weißen aus dem Mittelmeergebiet.

Kulinarisches Potential entdecken

Die Möhre begleitet uns mit dem ersten Babybrei unser gesamtes Leben. Verblüffend, das wir ihr bisher so wenig Aufmerksamkeit gewidmet haben. Auch wenn sie als Gemüse, Salat, Saft und Kuchen in unserem kulinarischen Gedächtnis verankert ist, wissen wir doch recht wenig über ihr kulinarisches Potential. Glaubt man dem Sternekoch Alain Passard, dann ist das kulinarische Potential der Möhre noch nicht einmal zu 10% entdeckt. Und wer weiß, vielleicht wird bald ein Sternekoch neue Horizonte erforschen und ein Buch zur Möhre auf dem Markt bringen. Es würde gut in die Zeit passen, denn nach der Molekularküche, die uns dazu gebracht hat über starre Kochregeln nachzudenken und zu beobachten, was bei den unterschiedlichen Kochvorgängen passiert, um sie verändern und zielgerecht einsetzen zu können, als auch bei der Nova Regio Küche, die uns dazu gebracht hat, Dinge aus unserer Umgebung nicht nur essbar werden zu lassen, sondern sie in kulinarischen Genuss zu verwandeln, wird es sicherlich Zeit, bekannte Lebensmittel und hier vor allem Gemüse durch neue Zubereitungs- und Kombinationsmöglichkeiten kulinarische zu adeln.

Seien wir also gespannt auf die neuen Kleider des Wurzelgemüses.

 

 

Mehr auf Tartuffel